Zeller Schwarze Katz

Über mehrere Jahre beteiligte sich eine kleine Damen-Gruppe des Gymnastikvereins an den Zeller Fasnetsumzügen. Aus „Gschwätz“ wurde 1961 ernst. Die Gruppen entwarf das Häs der heutigen Schwarzen Katz. Grundlage war die Sage von Burg Neideck, wonach eine schwarze Katze ??????

 

Im Wartezimmer des ortsansässigen Mediziners Dr. Pieper wurde das erste Häs von Damen rund um Marga Pieper geschneidert. Später nähte Paula Mohr in Märbottenweiler und einige Helfer die Häser. Als Grundmaterial wurde damals schwarzer Teddystoff verwendet. Schon von Beginn an wurde das Häs der Schwarzen Katz mit verschiedenen Details ausgestaltet. So kamen weiße Handschuhe, ein Schellengürtel sowie das Halsgeschell, die roten Stiefel und der Fuchsschwanz hinzu.

 

Marga Pieper wurde Vorsitzende, Erika Gaibler kümmerte sich um die Finanzen und Paula Mohr zeichnete sich für das Häs verantwortlich.

 

Mit der neu geschaffenen Figur nahm die Gruppe von nunan an den Umzügen in Eberhardzell teil. Ein wesentlicher Bestandteil fehlte aber noch – die Maske. Diese entwarf der örtliche Holzschnitzer Clemens Kohler im Jahre 1963. Bis heute wurden die damals gestalteten Gesichtszüge nicht verändert.

 

Aus dem ursprünglichen „Weiberhaufen“ ist heute eine lebhafte Gruppe Narren entstanden – bei welcher auch „Mannsbilder“ willkommen sind.

Narrenruf

Zelli - Zella - Zello

Zelli - Zella - Zello

Zelli - Zella - Zello

Katzenrat

Manuela Haider, 1. Vorstand

Jennifer Kloos, 2. Vorstand

Kristina Joos, Kassier

Maria Wieber, Schriftführer

 

bisherige Gildenmeister (Katzenmutter)

 

1961-1977  Marga Pieper

1977-1983  Angelika Popp

1984-2006  Anemarie Schuhmann

2007-2013  Susanne Winter

seit 2014    Manuela Haider

 

Kontakt

Zunftmeister

Narrenzunft "Zeller Schwarze Katz" Eberhardzell e.V.
Karl-Heinz "Polde" Maucher
Romersbergstr. 13

88436 Eberhardzell

Telefon 07355 91020

Telefax 07355 91021

polde@nz-eberhardzell.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft "Zeller Schwarze Katz" Eberhardzell e.V.